Testatina

Ritterspiele auf der Churburg

Mehr noch als ein Eintauchen in die Geschichte handelt es sich um ein Wiederauftauchen aus der Unwirklichkeit der modernen Welt, in eine mittelalterliche Gegenwart. Die Ritterspiele auf der Churburg haben sich mittlerweile auch außerhalb Südtirols einen Namen gemacht und haben einen fixen Platz in der Welt des Mittelalterspektakels. Südtirol ist eine der Regionen Italiens mit dem höchsten Anteil an mittelalterlichen Burgen und Schlössern und ist an und für sich ein Museum unter freiem Himmel. Der alljährlich im August stattfindende Event veranschaulicht ein lebendiges Märchen das von Rittern, Drachen, Hofnarren und geheimnisvollen Damen erzählt.

In den Alpentälern kann es auch im Sommer passieren, dass man in einen Schneesturm gerät. Mir ist es vor einigen Jahren passiert, als ich den Reschenpass in Richtung Vinschgau überquerte. Am Pass fiel dichter Schnee und bedrohliche Wolken hangen vom Himmel. In Südtirol, eine Provinz mit den meisten Sonnenstunden Italiens kommt es zwar nur selten vor, aber es kann vorkommen. Und in diesem Hundewetter wurde der Zauber wahr. Die erste Erscheinung war das respekteinflößende Kloster Mariaberg, eine religiöse Einrichtung mit einer erstaunlichen Wehranlange. Dann ging der Schnee in Regen über und die Wolken in Wind und entlang der Straße tauchten eins nach dem anderen die Burgen und Schlösser des Tales auf, die dank des Unwetters noch furchteinflößender wirkten. Es wirkte als ob in dem Treiben, das übrige Tal verschluckt worden sei. Die neueren Gebäude, die eifrigen Siedlungen und sogar die Straßenschilder hatten den mittelalterlichen Wege Platz gemacht, die in die Wälder führten, wo die Räuber das sagen haben.
In Südtirol braucht es nicht viel um der Geschichte näher zu kommen, da die Landschaft und der Ort selbst schon lebende Zeugen Jahrtausende alter Spuren sind.

Die Ritterspiele auf der Churburg sind nichts weiter als ein gemeinsamer Beitrag dieses Erbe fortzuführen und ein Tribut der Leute an ihre Heimat. In den drei Tagen bei Sommerausklang bevölkert sich die Gegend von Schluderns mit Narren, Rittern und sogar Gladiatoren, die damit beschäftigt sind zu erobern und Straßen zu bauen. Der Markt sieht aus und riecht wie die Märkte vor fünf Jahrhunderten wohl gerochen und ausgesehen haben. Die Handwerker sind in ihren Gilden vereint, das Lammfleisch brutzelt auf dem Feuer und es herrschen rege Tauschverhandlungen.
Die realistischen Turniere passen perfekt in eine Umgebung, die jegliche Realität übertrifft: die Ritter werden zu nächtlichen Kämpfen. Das Mittelalter wird hier wahrheitsgemäß inszeniert: es war eine mystische Epoche, in der das Land in kleine Grafschaften unterteilt war, ein Volk das an Drachen und Feen glaubte, aber auch eine Zeit voller Ungerechtigkeiten in der Hexenprozesse und Hinrichtungen stattfanden. Am Fuße der Churburg befindet sich eine Siedlung indem mittelalterliche Figuren aus einer Antiken Welt wohnen. Es ist wohl überflüssig zu betonen, dass das Leben in dieser Siedlung anders ablief als heute und auch die Essgewohnheiten waren andere, die Menschen kannten weder Kartoffeln, noch Tomaten oder Mais und auch keinen Tabak. Als Besucher hat man die freie Wahl ob man einen Wintereinbruch abwarten will, um die Geschichte heraufzubeschwören -die kommen in Südtirol aber nur selten vor- oder ob er ohne die Kälte, die Langeweile und die Inquisition zu ertragen, in die Geschichte eintauchen will.

Info
Verein
Südtiroler Ritterspiele - Churburg
39020 Schluderns
Tel. 0039 0473 737070
www.ritterspiele.it - kontakt@ritterspiele.it

Preise
- Erwachsene 1 Tag 19,00 €; 3 Tage 33,00 €
- Kinder (6-15 Jahre) 1 Tag 12,00 €; 3 Tage 21,00 €
- Familie (2 Erw. und 2 Kinder) 1 Tag 48,00 €; 3 Tage 84,00 €
- Abend (ab 18.30 Uhr) 12,00 €


Foto: Casanova

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Schüttelbrot Näckler BIO

€ 3,95

Filzhausschuhe Baita (Herren/Damen)

€ 54,95
€ 46,00

Decke Cecchi e Cecchi Jacq

€ 112,70
€ 95,50