Testatina

Würzjoch - Costaces Hütte


Kompass Landkarte Kompass 627

Spaziergang 1
Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer und Länge: 1,5 Std; 3 km
Höhenunterschied: 120 m
Hinweis für den Sommer: im Sommer gibt es keinen gleichwertigen Weg und das Gelände ist zusammenhangslos und ohne Kennzeichnung. Als Alternative erreichen Sie die Berghütte Ütia de Pecol (1930 m) vom Parkplatz Pe de Börz auf 1862 m Höhe, indem Sie den Pfad Nr. 1 folgen. 2,7 km, ca. 1 Stunde.

Spaziergang 2
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer und Länge: 3 h, 6 km
Höhenunterschied: 130 m
Hinweis für den Sommer: im Sommer gibt es keinen gleichwertigen Weg und das Gelände ist zusammenhangslos und ohne Kennzeichnung. Als alternative empfehlen wir die Berghütte Ütia Göma (2036 m) auf den Wegen 8A und 8B, zu erreichen. 3 km, ca. 1 Stunde.

Das Geschenk der Natur an die Dolomiten ist das Licht. Der Würzjoch ist mit Licht durchflutet: das gesamte Vilnösser Tal, Lüsen, das Gadertal und durch das Dolomitengestein, leuchtet in einem warmen Licht. Der Schnee bringt seine ockerfarbene, rot-orangen Farben und die von silbrigen Adern durchzogen sind erst Richtig zur Geltung. Man sollte sich hier unbedingt den Luxus gönnen und einige Minuten einhalten. Wenn man den Blick nach Süden richten, von wo die Sonne herkommt kann man die Spitze des Peitlerkofels erkennen. Man muss sich nur auf die eleganten Linien des Gebirtges konzentrieren, um zu verstehen, dass es wichtig ist seinen Kindern auch ein Gefühl für Schönheit und für Proportionen zu vermitteln. Sie werden ihnen vielleicht zu klein vorkommen, um diese Details zu verstehen, dick eingepackt in ihre fröhlichen Jacken und bequem in ihren Wägen platziert, aber so ist es nicht. Die Augen und das Näschen nehmen das Licht der Schneelandschaft auf. Kleinkinder können gar nicht anderes als alles aufzusaugen, was sie umgibt. Den Schnee, die Farben, die Umrisse und sogar die Stille.
Das Würzjoch erreicht man am einfachsten vom Gadertal über die Ortschaft Untermoi (Antermoia).

Spaziergang 1
Man lässt das Auto beim Parkplatz neben dem Hotel Ütia de Borz stehen. Vorn dort erreicht man die Costaces-Hütte (2000 errichtet) in ca. 10 Minuten auf einem verschneiten Weg, der vom Pass aus nach Norden führt. Dann wandert man auf der von Schneekatzen präparierten Piste, die am Fuß des Costacia verläuft. Sobald wir eine kleine Ebene erreichen, die ein atemberaubendes Panorama bietet, verläuft der Weg wieder in südliche Richtung. Der Weg behaltet seine angenehme Steigung und nachdem man einige Stadel hinter sich gelassen hat, kehrt man auf einem fast eben verlaufenden Weg bis zur Schutzhütte Ütia de Borz zurück.

Spaziergang 2
Vom Würzjoch folgt man der in den Schnee gestampften Piste, die zum Sass de Putia (im Süden) Richtung Munt de Fumela führt. Anfänglich folgt man dem Stück, das im Sommer die Forststraße 8a ist, bis man zu den märchenhaft verschneiten Wiesen von Pra de Putia gelangt. Der Weg verläuft anfänglich Richtung Südwesten, am Fuße des Putia. Dann verläuft er nach Osten, und hier hat man Zeit und Raum, um die Größe der Landschaft auf sich wirken zu lassen, die im Norden sanft und im Süden eindrucksvoll wirkt. Der Spaziergang macht einen weiten Bogen im Schnee, der sich im Schatten des großen Berges lange strahlend weiß bewahrt, und führt uns zurück zur Formella-Hütte. Von hier sind es nur mehr 20 Minuten zurück zum Ausgangspunkt.


Text: A. Fichera

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Daunenbett Daunex 3 Wärmepunkte Siberiano Medium

€ 299,00

Einziehdecke Hefel Pure Wool Medium

€ 57,00
€ 48,00

Multifunktions-Kinderwagen XLC Mono2

€ 459,00