Testatina

Piz Sesvenna


Die Vintschger Westalpen, eine Ecke von Bergen die zwischen dem Münstertal im Süden und dem Rojental im Norden eingeschlossen sind und im Osten an die Schweiz angrenzen. An ihren Füßen fließt der Obere Lauf der Etsch entlang und im Osten findet man die im eisigen Reschensee versunkenen Dörfer Reschen und Graun. Der Piz Sesvenna ladet mit seinen 3.204 schnee- und eisbedeckten Höhenmetern zur Entdeckung dieses wenig bekannten Teils unseres Landes ein. Da er relativ leicht zu erreichen ist, ist der Sesvenna besonders im Frühling ein beliebtes Wanderziel, nichtsdestotrotz ist er von einer faszinierenden, intensiven Schönheit.
Das versteckten Schliniger Tal ist das erste was wir, durch die Abgeschiedenheit romantisch gestimmt, auf dem Weg zur Sesvennahütte entdecken. Die einladende Sesvennahütte liegt auf einem bewaldeten Felskopf auf 2.256 m Sie ladet förmlich zu einer unvergesslichen Nacht inmitten einer unermesslichen Stille ein.
Mit den ersten Sonnenstrahlen nehmen wir unsere Entdeckungsreise wieder auf. Eine neue, weiße Erregung die durch einen sanften aber wunderschönen Gletscher und einen Abstecher in das Schweizer Gebiet führt uns auf die Spitze des Sesvenna um von dort aus dieses herrliche Stückchen Erde zu betrachten.

Der Aufstieg:
1. Tag: vom Dörfchen Schlinig aus gehen wir das Schliniger Tal hinauf. Wir halten uns rechts und kommen über
2. Tag: von der Schutzhütte aus steigt man süd-östlich bis zum Gabelung des Sesvenna beim Abstieg dringt man in Schweizer Gebiet ein. Sanfte Hänge emporsteigend geht man in die Richtung des gut sichtbaren Ostkammes von wo man zu Fuß weitergehen muss. Mit etwas Vorsicht erreicht man in wenigen Minuten den Gipfel.
ABFAHRT: siehe Aufstieg


Technische Karte:

Zugang: von Meran fährt man das Vinschgau bis Mals hoch, wo man bei Burgeis links in das Schliniger Tal fährt.
Abfahrt: 1. Tag von Schlinig aus (1.738 m) bis zur SesvennahSesvenna-Hütteütte (2.256 m) – 2. Tag von der Schutzhütte zum Piz Sesvenna (3.204 m)
Höhenunterschied: 1. Tag 518 m – 2. Tag 950 m
Gehzeiten: 1. Tag 2 Std. – 2. Tag 3 Std.
Empfohlener Zeitraum: von März bis Mai
Schwierigkeitsgrad: mittel/schwer
Aussetzung: SW – NO – N
Ausrüstung: normale für Skitouren
Karte: Kompass 52 Vinschgau 1:50.000
Sesvenna-Hütte: Offnungszeiten für Skitouristen: Mitte März – Mitte Mai, Tel. 0473/830234
Allgemeine Kennzeichen: lange aber nicht schwierige Wanderung. Im angegebenen Zeitraum ist der Weg durch die zahlreichen Wanderer
N.B.: bei unsicherem Wetter oder nach ausgiebigen Schneefällen wird von der Unternehmung abgeraten


Texte: Franco Gionco
Alto Adige News Informavacanze

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Kindertrage Thule Sapling

€ 269,90
€ 243,00

Arnika Pinum - Dr. Rössler

€ 13,50

Lodenrucksack Schmarda Modell Innsbruck

€ 132,00
€ 106,00