Testatina
Testatina

Fernheizung

Fernheizanlagen bedienen sich in den meisten Fällen der Wärme aus Blockheizkraftwerken. Die Funktionsweise kann wie folgt verdeutlicht werden:

1) eine Biogasanlage verarbeitet organische Substanzen wie Jauche, Gülle, organischer Anteil von Haushaltsabfällen durch Gärung zur Gewinnung von Methan-Gas.

2) Durch Verbrennung des gewonnenen Gases wird Wasser erwärmt.

3) das erwärmte Wasser kann entweder über das Fernheiznetz an die angeschlossenen Haushalte und Unternehmen geleitet werden, oder für die Gewinnung elektrischer Energie (durch Einsatz von Stirling-Motoren, Brennstoffzellen oder Mikrogasturbinen). Die Wärmeverluste entlang des unterirdischen Leitungsnetzes eines Fernheizwerkes sind mit 1°-5° C.

Wassertemperatursenkung pro Kilometer erstaunlich niedrig, weshalb die vom Endnutzer benötigte Heizleistung wesentlich geringer ausfällt als bei selbstständigen Anlagen. Dennoch rentiert sich Fernwärme meist nur wo viele Anschlüsse auf begrenztem Raum erzielt werden können.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova